Die cloudWerkstatt am Red Hat Forum 2020 in Wien

Im Jänner trafen sich IT-ExpertInnen in Wien, um sich im Rahmen des Red Hat Forum 2020 über technische state-of-the-art Lösungen auszutauschen. Im Zentrum standen Themen wie Innovation und die Frage nach zukunftsträchtigen Technologien. Außerdem ging es darum, wie Open Source den perfekten Nährboden für dynamische und effiziente Lösungen bieten kann, um immer komplexer werdenden Aufgabenstellungen zu begegnen.

Red Hat versammelt eine Community, die mit innovativen Technologien mutig gesteckte Unternehmensziele umsetzen kann. Der Charakter des Forums wurde bewusst gewählt, um quasi selbst zum „Open Source“ zu werden und die großartigen Geschichten der anderen Teilnehmer zu erfahren und seine eigenen Erfahrungen weiterzugeben.

„Firmen, die schon frühzeitig in Technologien wie Container, Kubernetes, Microservices und DevOps investiert haben, haben es geschafft, bis zu 8 x schneller ihren Marktanteil zu vergrößern bzw. Unternehmensziele zu erreichen.“

— Martin Klaus, Senior Director Cloud Platforms Red Hat

Businesscases wie Emirates NBD, die binnen 2 Wochen mit einer Chatfunktion über Whatsapp live gingen, HCA Healthcare, die eine predictive analysis für Sepsis entwickelten, oder Lufthansa Technik, die eine real time Betriebsanalyse realisierten, sind nur einige Beispiele, um die Bandbreite der Möglichkeiten greifbar zu machen.

Die cloudWerkstatt gab dem Thema Automation eine Bühne. Alexander Bartilla, Senior Consultant DevOps & Cloud, und Sascha Dirbach teilten ihr umfangreiches Praxis-Know-how unter dem Titel „Automate all the things – one step from bare metal to containers“ im Rahmen einer Breakout-Session mit dem Publikum.

Klicken Sie hier, um die Eröffnungsrede von Mag. Udo Urbantschitsch, Country Manager Red Hat Austria sowie diverse Keynotes nachzuhören.